Electronic Attack - Forum für elektronische Musikproduktion

Electronic Attack - Forum für elektronische Musikproduktion (https://www.electronicattack.de/forum.php)
-   The Scene (https://www.electronicattack.de/forumdisplay.php?f=4)
-   -   progressive house (https://www.electronicattack.de/showthread.php?t=2207)

WISSING 12-12-2003 13:48

progressive house
 
ich möchte für eine bestimmte sache einen progressive house track basteln. kenne aber das genre garnicht, deshalb meine frage:

wie definiert sich progressive house? was ist markant an diesem stil? produziert hier einer solche musik? habt ihr links zu stücken die das genre repräsentieren? könnt ihr bekannte acts aus diesem bereich nennen?

nanopole 12-12-2003 13:56

proggy house + mp3´s
BILD dir deine meinung...:D

nanopole 12-12-2003 14:00

hier vielleicht noch?

WISSING 12-12-2003 14:03

@nano: danke dir! das verschafft schonmal einen ersten eindruck.
es soll also in erster linie tanzbar sein?! :look:

Jeff S. 12-12-2003 14:04

Zuhouse
 
Also ich bring zum einen heut abend mal was mit...zum einen..schau mal auf www.crydamoure.com nach.
ist das Label von Guy-Manuel-de Homem Christo (eine Hälfte von Daft Punk).Zum anderen 'Thomas Bangalter - Spinal Scratch' (Die andere Hälfte von Daft Punk) geiler Track.
Auf Crydamoure hörst du Dir am besten mal von 'The Eternals-Wrath of Zeus' an.Dass ist für meinen Geschmack Progressive House. Der Rest ist auch geil..aber progressive house ist halt die Frage.
Ich glaub dass Genre ist so zum Teil zu Techhouse mutiert..
Auf www.dj-vinyl.de kannst du mal 'Parisio' eintippen unten, unter suchen und dann hör dir mal 'Chapter Eight' oda 'Chapter Four' an aber jeweils nur die A-side.
Ich finds super geil..und exact dahin solls für mich muskalisch auch gehen..Superstylisch.
Die ganzen Sachen die jetzt aus Neapel kommen sind extremely funky(Carola,Vigorito)...aber ob das jetzt Progressive House ist ist die Frage..ich glaub eher nicht...aba geil:barf:

nanopole 12-12-2003 14:12

immer wenn ich das wort progressive gehört habe, war das dann sone art twostepstylevocalhousetypesache mit -wie erwähnt oder doch nicht -relativ viel tribal (carneval in rio) mit bei.

crydamore hätte ich nicht unbedingt als proghouse eingestuft*, das was die da machen wär für mich nach wie vor eher "french*filter*house" > auch buffalo bunch/ bob sinclar.

wobei das mit den schubladen naturalmente imma son ding ist... neh?

*denk da an: so much love to give

Jeff S. 12-12-2003 14:12

ach ja
 
Progressive House: Wuchtige wilde Beats gut nach vorne..aba kein Geschredder oda Geschranze.
Funky Chords, Catchy Bassline evtl. Vocals aba keine zarten Females wie sonst im House-Genre üblich.. :dance:
4 to the Floor aba auf jeden Fall.

WISSING 12-12-2003 14:16

vielen dank @nano und jeff!

ps @nano:
danke auch für deine antwort im ms2k b thread.
werde das heute abend nochmal testen und posten wie es gelaufen ist.

Jeff S. 12-12-2003 14:16

nene
 
So much Love to give ist zwar der absolute -Den rest der Feier-Crowd zur Peaktime-Plattmacher-, aba dass würd ich auch nicht unter Progressive House einstufen, eher so Vocal-French-Filter-House..eine Perle der Nacht. Aber das steht meines Errachtens auch nicht representativ für Crydamoure, die sind schon recht wuchtig.

nanopole 12-12-2003 14:21

Zitat:

nicht representativ für Crydamoure, die sind schon recht wuchtig.
kenn nur die nummer und eine die im selben cover daherkommt- oder tun sie das alle- wie bei roulé...?

egal hptsache wissing hat ne grobe richtung.
@wissing bitte, sehr gerne.

DBE 12-12-2003 14:28

also was ich noch produktionstechnisch dazu beitragen kann, aber wegen mangelndem intensiven Kontakt keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat:


- BD kommt mittig ziemlich stark, aber nicht so tief und "wummsig-dröhnend", sondern eher ein bischen trocken.

- Native-Percussions haben tw. ähnliche Elemente wie im Breakbeat/dnb

- Durchgängige Hihats natürlich... Es wird viel mit Cymbals und Holzpercussion gearbeitet

- viel Filtering auf den Percussions

- Es steht selten eine starke Melo im Vordergrund, hier geht es eher um den Bass.

- Im Hintergrund gibt es meist dezente Flächen, besonders wichtig, damit es keine digitale Stille gibt. Aber auf keinen Fall so vordergründig und drückend wie im Trance.

- Die Synths sind auch deutlich mehr in den Mitten zu suchen, als in der vollen Bandbreite.

- Der Klang ist klar und die Drums sind sehr freistehend.

- es soll tanzbar und repititiv sein.


so in etwa, aber ihr wisst ja, ich bin auf dem gebiet nicht der mega-checker.

WISSING 12-12-2003 14:29

danke an den dopebeatmän! :yes:

karmalard 12-12-2003 14:55

ich glaube, du kannst dir die mühe sparen...

"progressive" und "house"...
heben sich diese begriffe nicht gegenseitig auf?

:evil:

j-son 12-12-2003 14:56

Zitat:

Original geschrieben von karmalard
ich glaube, du kannst dir die mühe sparen...

"progressive" und "house"...
heben sich diese begriffe nicht gegenseitig auf?

:evil:

hmpf!!!!! :mecker: KARMA-->:duell: <----J-SoN

WISSING 12-12-2003 14:57

:look:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:15 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2002 - 2017 redefining media
Background-Graphics by Nik Ainley, ShinyBinary
Impressum | Datenschutz