Nachts sind alle Mulle grau. (Dosenfleisch Level: 7)   Zur Zeit sind 16 Besucher und 0 angemeldete Benutzer online. MarkMonitor liest gerade: Der offizielle Pizzamach-Thread
Ansicht
Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Antwort
Forum > Musik > Forum > Neue Musik > traumlos & kalt
Antworten  |  Themen-Optionen
tiefblau
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 

01-03-2018, 14:14


Zitat von Dabey:
Da wurde unter anderem gesagt es wäre nicht schlecht aber einfallslos, vor sich hin plätschern, usw. Andere fanden es sowieso es ist sehr gelungen. Frage: auf wen soll man hören? Antwort: auf alle die ihr Anliegen ordentlich formuliert und ohne Vorwürfe anbringen.


Kommt drauf an, mir war es für meinen Geschmack auch etwas zu lieblich sozusagen um es zu kaufen, ich höre mehr traurige und schrägere anstrengendere Sachen,
aber es wäre doch absolut witzlos Dir jetzt seitenweise Coil oder sonst was ans Herz zu legen weil das die Musik ist die ich halt selber höre.

Ich glaube Du hast da ziemlich die Musik gemacht die Du machen willst, und ich kann mich schon da reinversetzen und auch sagen daß es auch sehr gut gelungen ist.

Und dort wo ich das nicht kann schreibe ich normalerweise auch nichts dazu, warum auch?
Bzw was sollte man dann schreiben?
Zu verlangen daß Du andere Musik machst die nervenzerfetzen sein muss wäre ziemlich anmaßend und ziemlich absurd.

Ich schreib allenfalls öfter mal dazu daß es nicht meine Musik ist damit das Gegenüber meine Aussagen besser einordnen kann.
Das heißt dann einfach daß ich es nicht so gut verstehe und meine Kritik, falls welche dabei ist, mit ner Prise Salz zu nehmen ist.
 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 272
tiefblau ist offline
Psychotronic
(シ)/
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Psychotronic
01-03-2018, 14:36

Also ich lese Pitchfork und höre mir die neusten Empfehlungen und auch das Zeug auf Bleep an. Da kann man spannendes Entdecken.


(シ)// Reject all ambition to center yourself and find intuition. >> Homepage
 
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 24.804
Psychotronic ist offline
Dabey
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Dabey
01-03-2018, 20:25

Ich höre mich eher konventionell auf Soundcloud um bzw. durchstöbere Labelseiten wenn mir ein Künstler gefällt.

@tiefblau

Das ist auch der Grund weshalb ich keinen Grund habe angepisst zu sein. Wenn man sich den Thread mal von Anfang an durchliest, sieht man ja immer wieder Kritik die nicht zimperlich ist, aber immer auf Augenhöhe. Und man sieht wie selbstverständlich du damit umgehst. Auf Überheblichkeit mit Abneigung zu reagieren ist ein guter Reflex, den man sich unbedingt erhalten sollte.


 
Registriert seit: Mar 2016
Beiträge: 591
Dabey ist offline
Psychotronic
(シ)/
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Psychotronic
01-03-2018, 23:09


Zitat von Dabey:
Wenn man sich den Thread mal von Anfang an durchliest...

Ich hab das jetzt mal gemacht. Ich fasse es nicht! Da bin ich mal ein paar Tage nicht hier um mein Business aufzusetzen und schon fangt ihr hier an über klassische Harmonie zu diskutieren und postet U96 Videos?

EUCH KANN MAN NICHT ALLEIN LASSEN!

Ich zitiere mal einen mir bekannten Freejazz Musiker, der selbst Saxophone hier in der lokalen UEBERSCHALL Gruppe und auf dem Freeflow Festival spielt:


Zitat von Matze:
"Ich arbeite immer noch daran mir das mit den Noten wieder abzugewöhnen..."

Komposition ist mehr als nur Noten und Harmonie. Komposition kann seit dem Morton Subotnik das in den 60ern gezeigt hat auch ohne klassische Harmonie passieren. Die meisten von uns haben sich das innere verlangen nach klassischer Harmonie abgewöhnt. Von Stockhausen oder Cage fange ich jetzt mal nicht an.... geht bitte auf Sequencer. Dort gibt es seeeeeeeehr lange Threads dazu, kann man in allen Facetten nachlesen und muss auch nicht nochmal diskutieren.

"This new music"



Grüße!


(シ)// Reject all ambition to center yourself and find intuition. >> Homepage
 
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 24.804
Psychotronic ist offline
Psychotronic
(シ)/
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Psychotronic
01-03-2018, 23:10

Hier noch ein Puppy!



(シ)// Reject all ambition to center yourself and find intuition. >> Homepage
 
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 24.804
Psychotronic ist offline
verstaerker
ウエルスタエルケル
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 
Benutzerbild von verstaerker
02-03-2018, 02:05

An Morton Subotnik musste ich jedes Mal beim lesen der Äußerungen hier denken.
Seine Musik ist ein Paradebeispiel dafür das Musik auch ohne klassische Strukturen und Tonleitern funktioniert und fasziniert!
Hört mehr Morton Subotnik! Sein Werk Silver Apples of the Moon von 1967! sollte jeder mal gehört haben.


EA Party XIII -2017 http://doodle.com/poll/yevqs4qhdsu9gkiq

Zitat von Cyberdroid & verstaerker:
wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller masturbieren

tiefblau
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 

02-03-2018, 03:15


Zitat von Psychotronic:
Hier noch ein Puppy!


Ich poste jetzt einfach ein bisschen minimal Music die ich mag um den Malte zu exorzieren

 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 272
tiefblau ist offline
tiefblau
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 

02-03-2018, 03:25

 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 272
tiefblau ist offline
tiefblau
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 

02-03-2018, 03:31

 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 272
tiefblau ist offline
Maltodextrino
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Maltodextrino
03-03-2018, 04:13


Zitat von x2mirko:
Die These ist doch mehr oder weniger "Großen Teilen der in Foren für elektronische Musik präsentierten Musik fehlen klar ausformulierte musikalische Ideen". Ich stimme da vollkommen zu. Es ist meiner Meinung nach auch absolut nachvollziehbar, warum das so ist:

Wenn ich anfange, Klavier oder Flöte zu spielen, liegt es nahe, mich erstmal mit Melodie und Harmonie zu beschäftigen - ...

Erstmal danke für die erste Antwort wo ich wirklich das Gefühl habe, es ist angekommen was ich sagen wollte.

Und nochmal sorry wenn ich hier tiefblaus Thema "zuspamme" oder genervt klinge, das liegt sicher an meiner mangelnden Fähigkeit diplomatisch zu reden und teilweise auch an meiner Unsicherheit, dass ich einfach nicht so richtig wusste was da los ist. Aber ich belasse es erstmal dabei und schreibe gleich noch etwas zu dabeys Äußerungen.

PS: Ja klar, kann man eigenes Thema für aufmachen...
 
Registriert seit: Nov 2015
Beiträge: 60
Maltodextrino ist offline
Maltodextrino
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Maltodextrino
03-03-2018, 05:00


Zitat von Dabey:
...Seine Tracks Spanium & Titanium sind genauso als Hintergrundmusik geeignet wie einige Tracks von tiefblau die hier gezeigt wurden. Mehr auch nicht.

Das finde ich jetzt aber wirklich interessant.

Erstmal: Meine Soundcloud Seiten sind meist eher Ideensammlungen wo ich teilweise auch versuche mit anderen Musiker zu kommunizieren, weniger als Werbung für fertige Produktionen gedacht. Die genannten Stücke habe ich vor allem, wie man vielleicht erahnen kann, dort öffentlich drin da ich irgendwann mal einem örtlichen Akkoderonspieler eine Zusammenarbeit vorgeschlagen hab und dies genutzt hab um meine Ideen zu transportieren.

Jetzt, wo ich deine Reaktion lese, wo du diese beiden Stücke quasi ein bischen mit tiefblaus Sachen in einen Topf schmeißt, da bin ich schon wieder absolut ratlos, da ich nicht genau weiß ob du die Musik überhaupt "verstehst". In einem Punkt hast du natürlich recht, ich bin absolut nicht der Musiker, der große formale Würfe einbringt, bei mir gibt es wenig Steigerungen, Riser, Pausen, Höhepunkte...

Aber ich wage doch zu behaupten, dass sich die grundsätzlich Art der Musik dieser beiden Stücke fundamental von tiefblaus Sachen unterscheidet. Klar, du kannst sagen, dass die Gitarre, die Hintergrunddrums und diese Akkordeon ähnlichen Klänge von Anfang bis zum Schluss durchdudeln. Es ist kein großer Spannungsbogen oder Aufbau da. Der Sinn ist hier einzig und allein diese einfache und melancholische Melodie zu transportieren. Und bei jedem der beiden Stücken ist es eine andere Grundidee, eine andere simple Komposition. Und natürlich würde es sich wohl, besonders wenn es noch besser produziert wird, eignen um in Filmen als "Hintergrundmusik" zu dienen um eine Stimmung zu transportieren. Alles ok. Meine Vermutung ist jetzt aber: ich glaube du verstehst die musikalische Idee nicht. Und die Tatsache, dass du diese beiden Stücke und tiefblaus Sachen, die völlig anders sind, in einen Topf wirfst bestätigt diese Vermutung eigentlich.

Nochmal: Meine "Panik" und Genervtheit rührt daher, da ich das Gefühl habe es wird völlig aneinander vorbei geredet.

Hier, drei Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=IriEq4H1XSU

https://www.youtube.com/watch?v=jEWXYc46f8E

https://www.youtube.com/watch?v=jPIHok2xsts

Alle drei Musiker transportieren die selbe musikalische Idee.

So gut wie Jeff Beckk bin ich leider nicht, aber darum gehts mir gerade nicht sondern um folgendes: Wenn ich jemandem die Jeff Beck Version dieses Stückes zeige, dann höre ich natürlich fast immer "klingt gut! lass mal ruhig an!". Ich hab aber sehr oft das Gefühl, dass der Zuhörer nur den Klang gutfindet, aber das eigentliche Lied gar nicht versteht, das ist auch gar nicht möglich nach einer Sekunde hören. (Und ja, ich hab tiefblaus Sachen nicht alle ganz gehört, aber länger als eine Sekunde.)

Diese drei Musiker transportieren also die selbe musikalische Idee mit unterschiedlichen Mitteln.

Wenn ich nun, und danch höre ich auch auf, aber tiefblaus "Musik for Mars" anhöre, dann höre ich irgendwie eine Absicht irgendwas mit Harmonie oder Akkord zu machen, ich höre so Art Akkord-Wechsel, die nun weder mit atonaler Musik, noch mit total abstraker Klangkunst zu tun haben, sondern eher so klingen als würde ein Gitarrenspieler eine Zeit lang einen bestimmten Akkord "dudeln" und dann plötzlich, einfach mal so, einen anderen Akkord ausprobieren. Und nun weiß ich halt nicht ob ich vielleicht so dumm bin, dass ich diese Sprache nicht verstehe. Ich glaube aber eher, dass hier versucht wird in einer Sprache zu sprechen, die nicht wirklich beherrscht wird. Nur eine Vermutung. Wie gesagt, Es ist auch eine Art von Ratlosigkeit.

Alles in allem stimme ich der These von x2mirko aber zu, dass es wohl viel damit zu tun hat, dass es inzwischen viele Leute gibt, die gleich mit elektronischen Klangerzeugern anfangen, meist dann nur irgendein Mini-Keybord mit 12 Tasten haben. Ich will jetzt nicht auf die "früher" Schiene gehen aber ich weiß noch sehr genau, dass ich vor etlichen Jahren wirklich "neidisch" auf viele Musiker war die immer sagten "Ich habe mit Klavierunterricht angefangen, war dann Keyboarder und habe dann mit Cubase…" Und das waren dann auch meist die "guten" Musiker. Ich habe eher mit Gitarre angefangen und später kamen dann die Tasten hinzu. Ich wünsche mir aber heute, dass ich es als Kind noch besser gelernt hätte. Auf jeden Fall hat diese Reihenfolge aber eben dazu geführt, dass ich diese ganzen elektronischen Sachen ebenso wie Gitarre oder Klavier, oder auch Trommel, als ein Mittel, als ein Instrument sehe um Ideen zu transportieren, seien es melodische Ideen oder abstrakte Klang-Ideen.

Soll ich jetzt noch irgendwas über "Noise" oder Merzbow schreiben und warum ich das nicht "verurteilen" würde? Ach, lass mal. Wird nur Klugscheißerei.

So, und ist der Ruf erstmal ruiniert, schreibt es sich ganz ungeniert und deswegen will ich meinen hoffentlich letzten Monolog hier mit einer letzten emotionalen Äußerung beenden: Für mich klingen tiefblaus und noch viel mehr andere Sachen die ich hier höre nicht wie hoch anspruchsvolle Klangkunst, es klingt eher wie "Gebrabbel" von einem Kind das versucht eine Sprache zu sprechen, es aber nicht kann.

Sorry, wie gesagt, es soll nicht böse sein, ich kanns einfach nur nicht besser ausdrücken. Ich bin zu dumm dafür und habs nicht gelernt. Ich brabbel auch noch, was das angeht.
 
Registriert seit: Nov 2015
Beiträge: 60
Maltodextrino ist offline
tiefblau
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 

03-03-2018, 15:59

tl;dr
Aber ich hoffe die Tirade hat dann langsam mal ein Ende -
10 Din A 4 Seiten über ein Musikstück das hat schon arg was von Zwanghaftigkeit.

Auf Neid trifft man immer mal wieder in Foren aber so geballt habe ich das noch nie erlebt.
 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 272
tiefblau ist offline
tiefblau
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 

05-03-2018, 17:49

Hier noch was anderes, ein Follower, minimalistisch, gefällt mir gut



Und hier mal zum Trotz was liebliches, nichts besonderes,
kleines minimalistisches Vorfrühlingsstück,
wird unsern Spezi vermutlich auf die Palme bringen



Wer Symbolik findet darf sie behalten und ins Album kleben.
 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 272
tiefblau ist offline
tiefblau
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 

13-03-2018, 21:07

Auch mehr ne Skizze, hab hier ne neue Stringssynthese ausporbiert
 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 272
tiefblau ist offline
escii
hat den Überblick
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 
Benutzerbild von escii
13-03-2018, 22:10

klingt chique, Hätte auf eine Orchlib getippt.


"Unser Maschinenwissen tröstet uns nicht und Buddhas Worte geben uns kein neues Smartphone."
tiefblau
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 

14-03-2018, 00:02

Echt? Ist ohne Samples, aber ich find es klingt schon noch recht synthetisch und auch etwas "nadelig".
Ziel ist am Schluss was zu haben was dann flexibler als Samples sein soll und am besten irgendwie
mehr nach Strings klingt als echte Strings, auch wenn das paradox ist...
 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 272
tiefblau ist offline
escii
hat den Überblick
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 
Benutzerbild von escii
14-03-2018, 06:36

Also ich würde den nehmen, wenn ich Orchestermusik machen würde. Klingt sehr durchsetzungsstark. Welcher Synth?


"Unser Maschinenwissen tröstet uns nicht und Buddhas Worte geben uns kein neues Smartphone."
tiefblau
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 

14-03-2018, 16:29

Das ist noch in Reaktor.

Und zwar ist das ne komplexere Mischung aus Virtual Analog Oscis (mit Synch) die durch
ein physical modelling Body Modell gehen,
Die Osci simulieren quasi die von dem Bogen gestrichenen Saite, und das Body Modell macht dann den Rest.

Die Idee ist den Osci später mit Wavetables zu machen, und Streichersounds
in einzelne Komponenten zu zerlegen und wieder zusammenzubauen.

Dazu bräuchte ich aber jemand der ne elektrische Violine oder ein silent Instrument hat
um nur Bogen und Saite bei verschiedenen Spieltechniken aufnehmen zu können...
 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 272
tiefblau ist offline
escii
hat den Überblick
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 
Benutzerbild von escii
16-03-2018, 11:33

Ui, in Reaktor und ähnlichen Modularen würde ich gar nicht auf die Idee kommen, analoge Sounds zu rekonstruieren. Klingt gut!


"Unser Maschinenwissen tröstet uns nicht und Buddhas Worte geben uns kein neues Smartphone."
tiefblau
Registrierter Benutzer
AW: traumlos & kalt
zitieren  | 
 

19-04-2018, 20:30

 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 272
tiefblau ist offline

Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2002 - 2017 redefining media
Background-Graphics by Nik Ainley, ShinyBinary
Impressum | Datenschutz