Moin moin ihr Schuffis. Heute ist Gruppenkuscheln angesagt. (Dosenfleisch Level: 53)   Zur Zeit sind 40 Besucher und 4 angemeldete Benutzer online. Unter anderem: Dabey, fanwander, Psychotronic, x2mirko   MarkMonitor liest gerade: Oberheim DX Samples
Ansicht
Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Antwort

Zurück   Electronic Attack - Forum für elektronische Musikproduktion Forum > Hardware > Forum > Computer! >

Computer! Streikt der alte Blechkamerad mal wieder? Gibt es was zum Aufrüsten oder Umrüsten? Hier werden Sie geholfen.

Forum > Hardware > Forum > Computer! > Windows XP Tuning
Antworten  |  Themen-Optionen
soundshifter
Registrierter Benutzer
Exclamation Windows XP Tuning
zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von soundshifter
17-07-2004, 11:17

hallo,

Hier findest Du einige Tipps um Windows XP etwas zu beschleunigen:

Windows Messenger:
Der Messenger schlugt eine Menge Performance, wer ihn nicht nutzt sollte ihn auf jeden Fall deaktivieren.
Rechts-Klick auf das Icon im Task Tray, "öffnen" wählen. Nun "Tools" wählen und auf "Optionen/Einstellungen" klicken. Hier entfernt man den Harken bei "Programm starten, wenn Windows gestartet wird"

Hintergrund Bild
So schön es auch sein mag, ein Hintergrund Bild schluckt einiges an Performance. Wer darauf verzichten kann, sollte es deaktivieren.
Rechtsklick auf den Desktop und "Einstellungen" wählen. Im Menüpunkt "Hintergrund" "kein" wählen (ganz oben).

Bildschirmschoner und Energiesparen
Ebenfalls in den Desktop Einstellungen läßt sich der Bildschirmschoner so wie die Energie-Spar Funktionen deaktivieren.
Gerade die "Power down" Funktion der Festplatte kostet eine Menge Leistung. Den aktuellen Monitoren schadet es auch nichts mehr das selbe Bild eine längere Zeit anzuzeigen. Doch selbst wenn der Rechner Tad und Nacht läuft würde ich auf einen Bildschimschoner verzichten und einfach den Monitor abschalten.

Fehlerberichterstattung und Automatisches Update deaktivieren:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Arbeitsplatz-Symbol und gehen auf Eigenschaften. Wählen Sie das Register „Erweitert“ und klicken Sie auf den Button „Fehlerberichterstattung“ Nun DEAKTIVIEREN Sie die Fehlerberichterstattung, lassen aber das Häkchen „Aber bei kritischen Fehlern benachrichtigen.“ aktiviert.

Wechseln Sie nun auf das Register „Automatische Updates“ und deaktivieren Sie diese.

Automatische Überprüfung auf Aktualisierungen ausschalten:
Klicken Sie auf START -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Internetoptionen (Register) „Erweitert“ und entfernen das Häkchen von „Automatische Überprüfung auf Aktualisierungen von Internet Explorer“.

Windows Sounds
Nicht nur um sich das nerfige "Bingen" und "Gedudel beim Starten von Windows zu ersparren empfiehlt es sich die Windows-Sounds zu deaktivieren.
Hier zu geht man in die Sound-Einstellungen. Am besten legt man ein neues Profiel an un deaktiviert in diesem alle Sounds. So kann mit einem Klick die sound wieder aktivieren, falls man sie doch wieder haben will.
Durch das deaktivieren wir der temporäre Zugriff auf die Audio Applikation so wie die Hardware unterbunden.

System Restore
Windows erstellt periodisch "Restore Check Points" mit deren Hilfe man das System wiederherstellen kann.
Diese Funktion kostet unnötige Performance. Sinvoller ist es sich ein Festplattenimage zu erstellen (z.B. mit Norton Ghost) und das Feature von Windows zu deaktivieren.
Wer sich kein Image erstellt sollte das Feature lieber aktiviert lassen !!!

Darstellungs EffekteAuch wenn es nett aussieht wenn die Fenster vergrössert und verkleinert werden, sollte man diese Funktion zu gunsten der Systemleistung deaktivieren.

Virtueller SpeicherDie Automatische Verwaltung des Virtuellen Speicher hat Windows für "normal" Anwendungen zwar recht gut im Griff, Für Audio/Video Anwendungen sollte man die Einstellung jedoch selbst vornehmen.
In der Regel sollte man 1,5x bis 2x so wiel MB freigeben, wie Arbeitsspeicher eingebaut ist. Jedoch nicht mehr als 512 MB. Sind also 512 MB RAM eingebaut, gibt man auch 512 MB Virtuellen Arbeitsspeicher frei.
Leider kann sich diese Einstellung bei manchen (wenn auch nur bei wenigen) ach negativ auswirken, oder das System kann instabiel werden. In diesen Fall sollte man mit dem Virtuellen Speicher etwas experimentieren, oder zur Not wieder auf die Automatik zurück stellen.
Unsere Tests sind bisher nur positiv verlaufen.
Nach dem man den Virtuellen Speicher verändert hat sollte man die Festplatte defragmentieren. Es empfiehlt sich hier zu ein "nicht Windows" Tool wie z.B. den Disk Keeper zu nehmen, da der Windows eigene Defragger das Swap File nicht anrührt.

Disk I/O Performance Logging Windows loggt ein.- sowie ausgehende Daten der Festplatte.
Um diese Funktion zu deaktivieren geht man ins "Startmenü", klickt auf "ausführen" und schreibt:
diskperf -n

Audio Festplatte
Es empfiehlt sich eine eigene Festplatte für die Audio Daten zu verwenden.
Festplatte 1: System und Programme
Festplatte 2: Audio Daten
Wichtig: es genügt nicht 2 Partitionen auf einer Festplatte anzulegen. Dies bremst das ganze noch mehr, da der Schreib/Lesekopf der Festplatte öfters springen muß.

Die Wahl der richtigen Festplatte
Beim Kauf einer neuen Festplatte sollte man darauch achten keine Festplatte mit 5400 Umdrehungen zu kaufen, diese sind zwar schön leise, aber nicht so schnell wie z.B. ein Platte mit 7200 Undrehungen.

Anschließen der internen Laufwerke
Hat man sich dafür entschieden 2 Festplatten zu verwenden bleibt die Frage, wie man die Festplatten am besten anschließt.
IDE 1 Master: System Platte
IDE 1 Slave: CD-ROM (DVD oder Brenner) IDE 2 Master: Audio Daten IDE 2 Slave: CD-ROM (DVD oder Brenner)

Defragmentieren
Defragmentieren der Festplatte ist das A und O

Virus und Utilities Programme Anti-Viren und System-Utilities Programme sind die Performance fresser Nummer 1 !!!
Leider ist es heutzutage fast ein grob Fahrlässig kein Antiviren Programm zu haben. Von Utilities-Programmen kann ich nur abraten. Ich empfehle Diskimages der Systemplatte zu machen, sollte es ein nicht lösbares Problem geben, einfach das Image wieder herstellen.
Bei der großen Gefahr die aus dem Internet, vorallem bei Emails lauert, sieht das bei Anti-Virus Programmen schon wieder ganz anders aus.
Eine gute Lösung wäre es den PC nicht ins Internet zu lassen, dies ist aber leider nicht immer möglich. Man sollte sich ein Anti-Viren Programm suchen das nicht als "Dienst" permanent im Hintergrund läuft (siehe den Norton Anti Virus).
Eine Zweit Möglichkeit wäre es Benutzer anzulegen:
Benutzer Audio: Kein Anti Virus, kein Internet !!!
Benutzer Work: Anti Virus, Internet, usw.
Natürlich sollte man bedenken das auch CDs, Disketten usw. Viren beinhalten können.

Installieren Sie NUR die Programme, die Sie auch wirklich brauchen
Bei jeder Installation eines Programmes werden Einträge in die Systemdateien vorgenommen, welche bei einer deinstallation nicht unbedingt wieder entfernt werden, dies macht das System nicht nur langsamer, sondern auch instabieler.
Wer kein zweit Rechner zum Probieren hat, solle einen Freund davon überzeugen das Programm zu testen.
Wenn es gut ist können Sie es dann immer noch installieren ;-)

Schnelle Benutzerumschaltung deaktivieren:
Start / Einstellungen / Systemsteuerung / Benutzerkonten / Art der Benutzeranmeldung ändern / Schnelle Benutzerumschaltung verwenden deaktivieren (Harken entfernen)
Dann auf „Optionen Übernehmen“ klicken

Hinweise, Ergänzungen und weitere Tipps bitte mailen !!!

mfg

quellenangabe: http://logicuser.de/index.php?option...=190&Itemid=43


SoundShifter
--------------------------
SOUNDSHIFTER
PodCast / .rss feed
VIRB - web2.0
schritt-macher
Boardknipser

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von schritt-macher
17-07-2004, 11:33

Da noch was mit Bildern :

http://service.steinberg.de/knowledg...uling_win2k_xp

Ich kann sonst nur allam was Du geschrieben hast 100% meine Zustimmung geben.
Allerdings habe ich die Platten an einem IDE Strang und Die CD Laufwerke am anderen. Ich war der Meinung die CD Laufwerke würden sonst die Platten ausbremsen

Wer nicht alles per Hand machen will sollte sich ein tweak tool besorgen. Da gibt es einige für xp.

xpantispy ist auch eine hilfe um einige der obengenannten Änderungen durchzuführen.

Da fällt mir nochwas ein : Ich habe es schon erlebt, daß Leute wirklich alles richtig installiert und eingestellt hatten, der PC aber aufgrund eines fehlenden Chipset Treibers für das Mainboard total lahmarschig lief. Auch ein Bios Update sowie Einstellungen in selbigem können nochmals Performanceschübe bringen.


mell
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von mell
17-07-2004, 11:38

Schön, das passt gerade, weil ich meinen Rechner neu mache.
Das mit der "nix-putt-mach"-Software kann man auch anders lösen. Eine Bootpartition nur für Mucke und ohne Internet-Kram und die zweite Boot zum Surfen etc. Und dann könnte man noch auf der Platte eine dritte grosse Partition machen, auf der alles, was nicht mit Musik zu tun hat, archiviert wird. Hatte bisher null Stress auf die Art.


Being happy is like peeing your pants, everyone can see it but only you can feel the warmth
 
Registriert seit: Feb 2003
Beiträge: 703
mell ist offline
Bluescreen
Registrierter Benutzer
Re: Windows XP Tuning
zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Bluescreen
17-07-2004, 12:39


Original geschrieben von soundshifter

Hinweise, Ergänzungen und weitere Tipps bitte mailen !!!

mfg

Hier ist noch einer:
Den größten Teil der XP-Optimierungstips einfach ignorieren.
Spart eine Menge Zeit

Süss ist besonders das mit dem Hintergrundbild. Das schluckt doch glatt eine VSTi-Instanz an Leistung


Dark Star
Häää?!
Re: Windows XP Tuning
zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Dark Star
17-07-2004, 13:06

Danke erst mal. Hät da noch n Paar Fragen.



Original geschrieben von soundshifter


Fehlerberichterstattung und Automatisches Update deaktivieren:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Arbeitsplatz-Symbol und gehen auf Eigenschaften. Wählen Sie das Register „Erweitert“ und klicken Sie auf den Button „Fehlerberichterstattung“ Nun DEAKTIVIEREN Sie die Fehlerberichterstattung, lassen aber das Häkchen „Aber bei kritischen Fehlern benachrichtigen.“ aktiviert.

Wechseln Sie nun auf das Register „Automatische Updates“ und deaktivieren Sie diese.

Automatische Überprüfung auf Aktualisierungen ausschalten:
Klicken Sie auf START -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Internetoptionen (Register) „Erweitert“ und entfernen das Häkchen von „Automatische Überprüfung auf Aktualisierungen von Internet Explorer“.


Wenn ich auf mein Arbeitsplatzsymbol rechts klicke, dann gibts bei mir diese Optionen nich. Wo find ich die Einstellungen?


Und wo find ich die Option, wo ich den Virtuellen Speicher ändern kann?

Danke!


E L E C T R O S M O K E R
 
Registriert seit: Dec 2003
Beiträge: 1.882
Dark Star eine Nachricht über ICQ schicken
Dark Star ist offline
DeneR
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von DeneR
17-07-2004, 13:17

Hkey_Current_User/ControlPanel/Desktop ... MnuShowDelay [Standartwert ist 400 - diesen auf null setzen - beschleunigt das statverhalten]
Hkey_local_maschine/system/CurrentControlSet/Control/SessionManager/MemoryManagment [unter diable PagingExecutive solltest du den wert 1 zuweisen wenn du mehr als 128 mb ram hast]


öhm . ansonsten fiel mir jetz nix mehr brauchbares ein

EDIT: für div. sachen die sich irgendwann installiert haben, oder "horchen" - gibbet hijack this. damit kann man z.bsp. div exe fixen, die sich nicht löschen lassen, weil sie im betrieb sind.
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 656

Geändert von DeneR (17-07-2004 um 13:23 Uhr).
DeneR ist offline
mell
Registrierter Benutzer
Re: Re: Windows XP Tuning
zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von mell
17-07-2004, 13:37


Original geschrieben von Bluescreen


Hier ist noch einer:
Den größten Teil der XP-Optimierungstips einfach ignorieren.
Spart eine Menge Zeit

Süss ist besonders das mit dem Hintergrundbild. Das schluckt doch glatt eine VSTi-Instanz an Leistung

Ich hab auch schonmal im SOS Magazin gelesen, daß XP standardmäßig schon ein ziemlich gutes DAW-Betriebssystem darstellt. Besonders das tweaken der Dienste bringt, bis auf ein bisschen mehr Speicher, so gut wie nichts. Da werd ich beim nächsten Mal nur noch die Netzwerksachen ausmachen.

Trotzdem sind die meisten Tips von Soundshifter keine Zeitverschwendung. Merken tut man sowieso nicht, dass man ein gutes, optimiertes System hat... merken tut mans nur, wenns Scheisse ist.


Being happy is like peeing your pants, everyone can see it but only you can feel the warmth
 
Registriert seit: Feb 2003
Beiträge: 703
mell ist offline
DeneR
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von DeneR
17-07-2004, 17:20

ähm ... also ich finds nicht so prickelnd wenn sich mein mediaplayer mit microdoof in verbindung setzt, sowie irgendwelche automatischen updates. wenn dann noch dinge wie photoshop nach hause telefoniert, ist es irgendwie nicht möglich - ohne große umstände und ohne viel pc wissen das zu unterbinden. und schon ist der erste teil von xp müll - die firewall
soundshifter
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von soundshifter
17-07-2004, 17:30

hallo,
@ Bluescreen:
einfach ignorieren. ich bitte dich ....

@DeneR:
ich benutze die sygate firewall und die ist für MICH der hammer !

@Dark Star:
welches windows ?
virtuellen speicher:
systemsteuerung/system/erweitert/system/
systemleistung/einstellungen/erweitert...

ok ?

mfg


SoundShifter
--------------------------
SOUNDSHIFTER
PodCast / .rss feed
VIRB - web2.0
DeneR
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von DeneR
17-07-2004, 20:56

jup - die hatte ich bis vor ein paar monaten auch. sie hat sich allerdings allein ausgeschaltet. warum weiß ich nicht nu habsch die kaspersky anti hacker. lecker stealth modus

EDIT:
XP Anti Spy Download [HIER ]
Bluescreen
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Bluescreen
17-07-2004, 22:27


Original geschrieben von soundshifter
hallo,
@ Bluescreen:
einfach ignorieren. ich bitte dich ....

mfg

Ich möchte Belege sehen, z.B. betreffend den virtuellen Speicher. Und die wird man nicht beschaffen können weil's seit XP einfach nur Käse ist.
Genau wie das Gerücht, dass installierte Programme über Registry-Einträge das System abbremsen auch wenn sie nicht laufen.

Das einzig sinnvolle ist die Prozessorpriorität für Hintergrunddienste, obwohl die bei den meisten neuen ASIO-Treibern auch nicht mehr immer erforderlich ist, und das Ausschalten anderer Programme wenn die Audioanwendung läuft.

Ansonsten bitte Belege. Z.B. eine Tabelle vo jeweils ein identisches System einmal nichtoptimiert und einmal nach den im Web kursierenden Stammtischtips optimiert ist mit konkreten Aussagen


soundshifter
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von soundshifter
17-07-2004, 23:39

hallo,

WORD !

mfg


SoundShifter
--------------------------
SOUNDSHIFTER
PodCast / .rss feed
VIRB - web2.0
Dark Star
Häää?!

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Dark Star
18-07-2004, 13:05


Original geschrieben von soundshifter

@soundshifter
welches windows ?
virtuellen speicher:
systemsteuerung/system/erweitert/system/
systemleistung/einstellungen/erweitert...

ok ?

mfg

Also Windows hab ich das XP Professionell

Und das mit m virtuellen Speicher hab ich schon gefunden. Danke!


E L E C T R O S M O K E R
 
Registriert seit: Dec 2003
Beiträge: 1.882
Dark Star eine Nachricht über ICQ schicken
Dark Star ist offline
soundshifter
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von soundshifter
18-07-2004, 13:32

hallo,


ja und was fehlt jetzt noch ?


mfg


SoundShifter
--------------------------
SOUNDSHIFTER
PodCast / .rss feed
VIRB - web2.0
Dark Star
Häää?!

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Dark Star
18-07-2004, 19:28

Wie ich automatisches update deaktivieren kann.
Weil wenn ich bei mir rechstklik auf n Arbeitsplatz mach, da gibts die Optionen nich, wo man das dann deaktiviert


E L E C T R O S M O K E R
 
Registriert seit: Dec 2003
Beiträge: 1.882
Dark Star eine Nachricht über ICQ schicken
Dark Star ist offline
soundshifter
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von soundshifter
18-07-2004, 21:06

hallo,

nutze bitte das tool "xp-antispy"..
ist besser und kann mehr ...

check den post von "DeneR"....

mfg


SoundShifter
--------------------------
SOUNDSHIFTER
PodCast / .rss feed
VIRB - web2.0
Dark Star
Häää?!

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Dark Star
20-07-2004, 15:11

Danke!

Hab ich mir grade runtergesaugt. Weiß zwar noch nich genau was ich damit anstelle aber des check ich bei gelegenheit. Hab im Moment einiges zu tun


E L E C T R O S M O K E R
 
Registriert seit: Dec 2003
Beiträge: 1.882
Dark Star eine Nachricht über ICQ schicken
Dark Star ist offline
schritt-macher
Boardknipser

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von schritt-macher
20-07-2004, 15:20

Alle möglichen Optionen mit Häkchen versehen, Einstellungen übernehmen drücken nicht vergessen und fertig.

xpantispy geht sogar für windows2000, allerdings mit weniger Möglichkeiten.


Dark Star
Häää?!

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Dark Star
21-07-2004, 14:52

Jo, hab ich schon gemacht.


E L E C T R O S M O K E R
 
Registriert seit: Dec 2003
Beiträge: 1.882
Dark Star eine Nachricht über ICQ schicken
Dark Star ist offline
DeneR
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von DeneR
20-09-2004, 18:17

Ausführliche Test der Computer-Experten ergaben, dass auf einem PC mit Windows XP und installiertem Service Pack 2 trotz aktivierter Firewall private Dokumente sowie alle Datei- und Druckerfreigaben weltweit eingesehen werden können. Viele Anwender merken davon nichts.

Das Sicherheitsproblem tritt auf, wenn der PC für ein internes Netzwerk Freigaben zur Verfügung stellt sowie per Einwahl mit dem Internet verbunden ist. Außerdem muss die so genannte Internetverbindungsfreigabe deaktiviert sein – eine Konfiguration, so PC-Welt, die bei Rechnern mit Windows XP keinesfalls selten auftritt. Doch fälschlicherweise wird dadurch angezeigt, dass Freigaben und andere Dienste nur für das interne Netzwerk, nicht aber im Internet zur Verfügung stehen. Anwender, die sich hierauf verlassen und auf eine zusätzliche Absicherung durch Passwörter verzichten, laden Hacker und Surfer unfreiwillig dazu ein, die Daten des PCs zu kopieren, ändern oder zu löschen.

Bis Microsoft eine Lösung für diesen Programmfehler zur Verfügung stellt, müssen Benutzer von Windows XP SP2 wohl selbst die Sicherheitslücke schließen. Hierzu rät die Zeitschrift , in der Systemsteuerung von Windows XP die Einstellung „Windows-Firewall“ auszuwählen und dort unter „Ausnahmen“ die Voreinstellung „Subnetz“ auf „Benutzerdefinierte Liste“ umzustellen. Anschließend werden hier die IP-Adressen aller zum Zugriff berechtigter Rechner per Hand eingetragen. Nach diesen Maßnahmen ist das Sicherheitsproblem behoben.

------------------------------------------------
vom regen in die traufe


- Wo ist meine Signatur? -
Antworten

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht



Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2002 - 2017 redefining media
Background-Graphics by Nik Ainley, ShinyBinary
Impressum | Datenschutz