Kaum wer da, 2 am saufen. (Dosenfleisch Level: 8)   Zur Zeit sind 32 Besucher und 2 angemeldete Benutzer online. Unter anderem: ARNTE, Dabey   MarkMonitor liest gerade: Linkfundsache
Ansicht
Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Antwort

Zurück   Electronic Attack - Forum für elektronische Musikproduktion Forum > Wohnzimmer > Forum > Newbies >

Newbies Hier können sich neue User vorstellen und über Ihre Projekte berichten.

Forum > Wohnzimmer > Forum > Newbies > schon längst überfällig ...
Antworten  |  Themen-Optionen
rEs
Ablehner der "Pony-Szene"
schon längst überfällig ...
zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von rEs
15-10-2003, 01:17

so, ich versuch getz mal zubeschreiben wie ich zum hobby musiker wurde und wo meine musikalischen wurzeln liegen. mal schauen ob's gelingt

1974 gings los ...

1979/1980 interessiere ich mich plötzlich für musik, da ich immer viel musik um mich herum hatte, sowas wie eine art geschmack wird geprägt, was ich damals so im einzelnen gut fand oder nicht kann ich heut nich mehr sagen.

1980 von meinem taschengeld kauf ich mir meine erste musicassette (na, kennt die noch jemand ? ) und fange an die nach meinen wünschen mit musik aus dem radio zu bespielen. das teil hab ich heute noch, ne basf. um mein heutiges musikalisches weltbild nicht zu zerstören (und um dem gerausche und geleier aus dem weg zu gehen ) wage ich es heute nicht mehr das teil abzuspielen. ich glaub da sind noch klamotten aus der ndw zeit drauf ...

1982 meine erste videospiel console, ein atari vcs 2600 mit steckmodulen. der komische krächz sound passt zwar zu den anspruchsvollen spielen, reisst mich allerdings nich vom hocker

1983 von meinem zusammengekratzen taschengeild erwerbe ich im lokalen plus laden die folgende vinyl: INT 146.807 / Stumm 13
Depeche Mode - Construction Time Again

im laufe der 80'er entwickel ich mich zum MI-getreuen konsumenten, im heutigen rückblick auf die 80'er find ich das sogar noch ok. ich hab nicht jeden dreck gehört, aber die synthies fand ich damals schon geil. zu der zeit hab ich sogar ab und zu bewusst gitarren musik gehört.

1985 oh, der erste rechner ! ein c64, geiler sid sound. schön elektronisch. ein paar der grossen komponisten fallen mir noch ein: rob hubbard, martin galway. was die jungs aus den 3 spuren gezaubert haben war schon krass ...

1986 oder 1987 endlich die erste eigene "anlage". kein kombi-dreck sondern einzelne komponenten. da ich keinen plattenspieler hatte hab ich generell wenig vinyl's.

ein halbes jahr später folgt der erste eigene cd-player. ein akai. macht nur faxen und spielt nix vernünftig ab. weg mit dem dreck ! der zweite war dann ein phillips cd 471 (spielt übrigens heute noch ) . kostete damals 471 dm. meine erste cd war dann die kick von inxs. kostenpunkt damals für cd's: durchweg 27 bis 30 dm in jedem geschäft. damalige argumente von der musikindustrie: leute kauft mehr cd's, dann werden die auch billiger. cd's gab es zu der zeit zwar schon etwas länger, aber die waren alles andere als in jedem haushalt zu finden. musikalisch fand ich den damaligen dance sound ganz nett z.B. die remix cd von abc, war ein japan import mit songs der alphabet city. das anhören der remixes weckt in mir spontan die lust selber zu remixen.

1988 als ich einen kollegen besuche legt er eine cd ein und lässt track 4 laufen. ich bekomm kein cover gezeigt. ich find den sound zunächst interessant, später sogar geil. die cd musste ich dann erst mal mit nach hause nehmen und auf musicassette(tm) bannen:

front 242 - front by front

mein einstieg in ebm: felines

da mir die musicassetten(tm) qualität trotz dolby-c allmählich auf die nerven geht (rausche, spul) kauf ich mir die cd auch. diese verschwindet später auf einer exzessiven fete (skandalös !) und ich bin gezwungen mir irgendwann noch später die neuauflage mit den erweiterten tracks zuzulegen.

ebenfalls 1988: land in sicht, ich bekomm einen amiga. zunächst als blutiger c64 laie musste ich mich zunächst mit der gui anfreuden, doch es klappte schnell. der kollege der mich schon zu front 242 gebracht hat schleppt den soundtracker an und da war es geschehen. da ich sowieso schon vom völlig geilen 16 bit 4 kanal sound total geflasht vorm fernseher saß und den für damalige verhältnisse fetten sound nicht mehr gerafft hab, fang ich zur krönung an auch noch selber im soundtracker rumzuklimpern. da ein paar songs auf der diskette waren konnte ich so recht schnell lernen und kam auch bei eigenen werken recht schnell vorwärts. als ich dann noch nen sample editor names audiomaster (sieht so aus wie cool edit ) bekam, fing ich an sämtliche disketten nach verwertbaren samples zu durchforsten und diese in die lieder zu verwursteln. irgendwann hab ich mir dann auch nen eigenen sampler (nene, nur son interface für den parallel port mit cinch eingang ) gekauft und ab da wurds wilder

dieses jahr war auf mich sehr einflussreicht, mein musikalischer geschmack wendet sich nun völlig der elektronik zu. selber komponieren und der einfluss von ebm. gitarren sind "analoger" mist (man möge mir verzeihen )

das ganze dümpelt dann so vor sich hin, neue bands kommen dazu: skinny puppy, front line assembly.

1989/1990 irgendwann in der ecke lern ich boris kennen, wir gehen auf dieselbe schule. ich kann ihn davon überzeugen das ebm gute musik ist
die ersten anfänge von techno find ich auch ganz nett.

1990 endlich 16, ab zum medion in essen. man kann gegen gebühr cd's ausleihen. so ziemlich alles was dort im bereich techno/ebm rumflog haben boris und ich ausgeliehen und zuhause auf tape gebannt. damals war sowas völlig legal und es gab keine einschränkung bezüglich des cd verleihs.

1991, 25. märz (mein ich zumindest) : heute ist der grosse tag, front 242 live in düsseldorf. boris und ich müssen dahin. ein bis heute unvergessener tag "so jetzt hab ich'S geschafft" sagte der typ der über die absperrung auf die bühne vor die box gekrabbelt ist. der ordner kommt und fragt "was hast du geschafft ?". in der ersten reihe war das ganz amüsant anzusehen. beim track headhunter hab ich die erste reihe bereut. wenigstens stand ich weit genug weg vom fotograf der bravo, boris nicht ! http://www.red-team.de/berichte/bravo2.htm infernalische lautstärke, schalldruck 130 db. 2 tage später konnte ich mit mühe und not wieder telefonieren (nachdem das piepen aus den ohren weg war). elektronische musik ist das einzig wahre

1991 bis 1993 das selbstgebastelte techno zeugs das ich auf dem amiga fabriziere wird immer härter. wenn keine völlig von der distortion zerfressene bassdrum drin war war es nix. temposteigerung bis hin zu 200 bpm. eigene versuche ebm zu machen scheitern an den 4 spuren, an dem arg begrenztem speicher für samples und nicht zuletzt an der komplexität der musik.

1994 stilbruch. nachdem ich mit dem damaligen mädel auseinander war musste ich feststellen das ich schon ein ganzes jahr nicht mehr wirklich techno gehört hab. fast hätte ich rave verpasst. die musik reisst mich absolut mit, sie macht eigentlich grundlos euphorisch. das wird sich in der nächsten zeit auf dem weg zur arbeit als grosser vorteil herausstellen nach der für mich bitteren enttäuschung durch front 242's evil on fuck off geschichten hör ich nur noch selten ebm. das wird sich einige jahre nicht ändern. musikalisch versuch ich selber rave zu machen (mit mässigem erfolg)

1995 später umstieg auf pc. die erste soundkarte die ich im rechner habe geht mir auf die nerven, es rauscht und irgendwie ist das alles nicht das wahre. soundkarten für den amiga sind mir aber zu teuer. ausserdem stirbt der amiga langsam, ich befürchte der pc krams wird sich durchsetzen.

desweiteren: oh, jemand hat geld verloren. hm, für die 300 dm könnte ich mir ja glatt die teure soundblaster awe 32 kaufen. aha, die klingt schon ganz anders wie die billige 100 dm's soundkarte von typhoon. wow, 512 kb sample ram. ach du scheisse, der pc kann keine amiga disketten lesen. wo krieg ich denn jetzt ne vernünftige sample library her ? irgendwie wenig bock alles noch mal neu zu machen, manches sample ich direkt vom amiga ab. musik aus der zeit klingt grauenhaft.

irgendwann zwischendurch tauchen die ersten software synths auf. einiges davon kann man sogar absamplen bzw. rendern und mit der awe verwenden 512 kb sample ram stinken, ich gönn der awe für 200 dm fette 16 mb ram.

so, remoted in der original besetzung entsteht. zunächst bestehend aus mir und einem gitarren spieler. wir hatten beide bock mal zusammen musik zu machen, schnell stellt sich heraus das unsere musikalischen vorstellungen zu sehr auseinander driften. 2 weitere personen joinen, unter anderem auch boris mit seinem yamaha cs1x und einem weiteren kollegen der damals auch gear am start hatte. ich steurte für jede jam session den rechner samt monitor und midi keyboard (mit mini-tasten, igitt) bei. das ganze findet in einem pfarr-heim statt. die ersten groupies scharen sich um remoted. songs wie "ich töte dich" entstehen und wurden damals auf md gebannt. die würd ich gerne noch mal hören, aber herr boris ist nicht in der lage die md mal auf ein gescheites medium abzuziehen. der gitarrenspieler sieht für sich keine zukunft in der mittlerweile recht harten elektronischen musik von remoted. er geht, ein andere gitarrenspieler kommt dazu. nach ein paar nicht wirklich fertigen liedern sind die musikalischen differenzen zwischen allen 4 beteiligten zu gross, remoted löst sich auf.
boris lässt remoted mit 2 anderen personen (allerdings ohne mich) wieder auferstehen. der harte elektro sound ist weg, es entstehen club taugliche lieder (die ich sogar auf cd habe, aber die anderen sind viel interessanter ...) . es gibt ein radio interview und einen live auftritt. da man mir fatalerweise eine v.i.p. karte für dieses event in die hand gedrückt hat (getränke frei) werd ich unfreiwillig zum anheizer der massen in dem ich direkt vorne in der ersten reihe stehe und abfeier. zum ersten mal in meinem leben sehe ich eine echte tb 303. hätt ich mir grösser vorgestellt das teil zum nächsten auftritt bin ich zum glück mit dem auto gefahren. denn da hat keiner getanz, wär ganz schön peinlich geworden
kurze zeit später wird das projekt aber auch auf eis gelegt. keine ahnung mehr warum.

1997 front line assembly veröffentlichen die "flavour of the weak". musik mit der ich nichts anfangen kann. ab da hör ich nur noch äusserst selten ebm.

1997/1998 mein arbeitgeber hat ein tolles projekt für freiwillige mitarbeiter. ne menge kohle winkt. mitgemacht, und von der kohle erstmal das konto ausgeglichen und nen roland jv 2080 mit techno erweiterung gekauft als ich nen krankenschein hatte

der roland klingt schon ganz anders, der druck der da rauskommt ist kaum zu beschreiben. musikalisch haben mich zu der zeit die ersten trance klamotten interessiert (allen voran three'n'one). sowas ähnliches fabrizier ich jetzt auch auf dem roland. aus heutiger sicht klingt es grauenhaft.

2000 so, jetzt hab ICH es geschafft. alles was ich mit dem roland fabriziere klingt gleich. -> kein bock mehr musik zu machen. zwischendurch hör ich house, aber mit dem roland lässt sich sowas nur schwer bewerkstelligen ...

2001 durch einen blöden zufall chatte ich bei yahoo im raum "musik". hossa, hier läuft ebm ? ich muss feststellen das ich ne menge in der zwischenzeit verpasst hab. bei fla hab ich mich noch etwas auf dem laufenden gehalten bis zur mega enttäuschung 1997. ich finde wieder gefallen an ebm und verlager meine vorliebe von trance auf ebm.

2002 meine damalige freundin die ich zu der zeit morgens immer zu arbeit gefahren hab meint zu mir: "krieg doch mal gute laune bei anderer musik, z.b. schlager oder wolfgang petry". daraufhin hab ich einen kommentar abgegeben und sie ist am nächsten tag ausgezogen. ob es daran lag das sie morgens im auto "feindflug - in gefangeschaft" hören musste damit ich wachwerd ? ob sie ernsthaft geglaubt hat das ich im auto ihre pur cd anmache ? die menschheit wird es wohl nie erfahren ... ist aber auch nicht weiter tragisch und das obwohl sie beim kennenlernen meinte sie höre gothic ... :konfus:

später dann, remoted wird durch boris und mich reaktiviert. zunächst völlig ohne konzept, lieder wie "feel so good" und "v-whales" entstehen zur gleichen zeit, nach dem motto alles was spass macht ...

2003 registrierung bei electronic attack, boris hat mich hergelockt. ich kann ihn überzeugen das remoted ein konzept braucht, songs wie "We R 1" entstehen, dem ibiza feier sound wird abgeschworen. dank der technik ist es heute einfacher geile musik zu machen wie zu amiga zeiten. jetzt haben wir ein paar songs in der pipe, aber momentan eine kleine kreativ-pause. lieber etwas vernünftig machen als überhastet müll zu veröffentlichen.

this week: ich lad die samples vom eurocide infowar remix-contest herunter und fange an wie wild am equipment rumzuschrauben. bis hierhin ist der track geil (knapp 3 minuten front line assembly inspirierter musik ) und hat eigentlich bis auf die sprach-sampels nix mit dem eurocide-original gemeinsam. ärgerlicherweise sind nicht alle sprach sprach-samples im sample-pack enthalten und deshalb fehlt mir die eingebung für den refrain. jetzt habe ich einen gewissens konflikt. remix weitermachen oder selber lyrics machen und einen reinen remoted song daraus machen ? immerhin hat es ja abgesehen von den sprach-samples nix mit dem eurocide lied gemeinsam. hilföööö ! aber das währe nicht der erste gecancelte remix ... naja, beschluss fällt am freitag wenn es wieder heisst: remoted's wöchentliches treffen zur musikalischen weltverbesserung

eagerly awaiting the new front line assembly release ... ich glaub bei den songs werden meine boxen im auto wieder aufs derbste beansprucht werden, die leute werden wieder augen machen wo denn der geile sound herkommt


so, ich hoffe das war nich all zu lang und uninteressant. aber es dürfte einen kleinen einblick in die entstehungs geschichte von remoted geben und wie die hälfte des sounds zustande kommt und wieso sich ein lied wie "feel so good" mit einem song wie "We R 1" vereinbaren lässt, es liegt an den musikalischen wurzeln. elektronische musik
alter schwede, soviel wollt ich gar nich schreiben, wer hier noch liest kommt in's buch der coolen leute
 
Registriert seit: Jan 2003
Beiträge: 3.640
rEs ist offline
Acidmoon
bye bye baby!
Thumbs up
zitieren  |  ip logged  
 

15-10-2003, 05:24

Woow! Das ist die coolste Bio die ich hier bis jetzt gelesen hab!

Du sprichst mir aus der Seele - gaaanz oft!

Warum kommt mir das so bekannt vor:

meine damalige freundin die ich zu der zeit morgens immer zu arbeit gefahren hab meint zu mir: "krieg doch mal gute laune bei anderer musik, z.b. schlager oder wolfgang petry". daraufhin hab ich einen kommentar abgegeben und sie ist am nächsten tag ausgezogen.



Yeah - und diese ganze C64/Amiga-Geschichte!
Ich hab damals immer Tapes aus allem möglichen Zeug gemixt und die Sounds von den Amiga-Games als 3. Quelle genutzt.
Nebenbei konnte der Amiga ja sprechen - man, war das krank! Herrlich!

Irgendwie kann ich auch die ganzen Stilrichtungen und die Wechsel nachvollziehen. Was hab ich für stranges Gelumpe rumstehen - aber ich möchte keine einzige Scheiben missen.
Wobei bei mir auch Old Stuff eine sehr große Rolle spielte => Zappa, Magma und Gong [in dieser Reihenfolge].
Zappa - weil Gott!
Gong - weil Gong
Magma - weil hochgradig strange [die hatten für ihre Musik einen eigenes Universum - Zeuhl - entwickelt, inkl einer eigenen Sprache & Schrift]. Naja, Christian Vander und seine Crew waren der Göttlichkeit auch verdammte nahe.
Die Hammerscheibe hies übrigens "Attahk"

Meine Ex ist bei diesem Cover ganz enorm auf'n Horror gekommen - wahnZinn - was für 'ne Abfahrt.
Aber das ging noch, alle anderen sind auf'n Horror gekommen, wenn ich die Platte gespielt hab.




neue bands kommen dazu: skinny puppy, front line assembly.

Ich hab die durch Ecki Stiegs Sendung [Grenzwellen] kennengelernt. Durch SP fing 'ne vollkommen neue Ära an.



das selbstgebastelte techno zeugs das ich auf dem amiga fabriziere wird immer härter. wenn keine völlig von der distortion zerfressene bassdrum drin war war es nix. temposteigerung bis hin zu 200 bpm

Sach ma: Haste den Stoff noch?
If so: Her damit!
 
Beiträge: n/a
j-son
Super Crazy Ill Bomb!!!!

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von j-son
15-10-2003, 08:36

ja, sehr coole bio....

musste beim lesen eben feststellen wie sich das produzieren erst in den letzten paar jahren "richtig" entwickelt hat. ich meine für "jedermann". res hatte das glück diese ganze entwicklung mitzubekommen...... und ich hatte das glück das eigentlich schon alles da war (gut, ich hab mit streamtracker3 auf dem pc angefangen)

diese alten aufnahmen würden mich auch mal interessieren


_____________________________

Die schlimmste Eigenschaft der Dummen ist Ihre Logik.
 
Registriert seit: Mar 2003
Beiträge: 2.719
j-son ist offline
Olomej
Registrierter Benutzer

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Olomej
15-10-2003, 09:57

Wow, was für eine fette Bio, rEs!!!


Find ich immer klasse, wenn die Leute ein wenig von sich u. ihrer Geschichte erzählen.


Moogulator
Telechinesin™

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Moogulator
15-10-2003, 12:15

jo, auch ich sach: viele infozzz!! das ist cool.. da ham wer wohl einiges gemeinsam,wenn auch bei weitem nicht alles


Ja! und mehr
schritt-macher
Boardknipser

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von schritt-macher
15-10-2003, 12:23

Coole Bio und ich komme ins Buch der Rekorde.


rEs
Ablehner der "Pony-Szene"

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von rEs
15-10-2003, 14:20

danke danke


Sach ma: Haste den Stoff noch?
If so: Her damit!

ja das habsch alles noch. hab mir bei ebay nen ide interface für den amiga 500 ersteigert. in einer wilden aktion nen stapel von bestimm 50 disketten als image auf die platte gepackt. die platte dann in den pc gehangen und mit linux ausgelesen. da ich dafür die platte wo es drauf sollte ausbauen musste hab ich die daten halt per ftp auf nen andern rechner geschoben. amiga platte wieder raus, pc platte rein. wieder übers netzwerk zurück gezogen. dann mit einem pc programm die dateien aus den images extrahiert ...

nachdem ich mit dieser kleinen und fast gar nicht zeitaufwendigen prozedur fertig war hab ich im schrank noch mehr amiga disketten entdeckt ...



die warten noch heute auf ihre konvertierung

ist echt krass sich die alten sachen wieder anzuhören. damals hab ich auch oft tracks nicht fertiggestellt. ich werd dir mal 2 bis drei anhörbare sachen raussuchen ...

damals ist übrigens noch nicht so krass aufgefallen das ich nicht mischen/mastern kann
 
Registriert seit: Jan 2003
Beiträge: 3.640
rEs ist offline
DBE
hardcore, baby

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von DBE
15-10-2003, 16:31

Sehr geile Bio, sehr geil geschrieben. Manchmal wünsch ich mir, ich wäre ein paar Jahre eher geboren, aber andererseits war das wegen dem Rest der 80er auch nicht unbedingt nötig. in das Buch da komm ich jedenfalls auch.


X X
Moogulator
Telechinesin™

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Moogulator
15-10-2003, 16:36

gaanz dumme frage: 74 gings wirklich los oder erstkontakt zu musik?


Ja! und mehr
WISSING
A D minor - R.I.P.

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von WISSING
15-10-2003, 17:03

wow! sehr interessant zu lesen.



Zitat von Psychotronic:
und dann steht da einfach nur "Bitte warten"... für immer.

Acidmoon
bye bye baby!

zitieren  |  ip logged  
 

15-10-2003, 17:28

ich werd dir mal 2 bis drei anhörbare sachen raussuchen ...

Och - ich nehm auch den ganzen Hucken!
Ich zahl auch gerne Porto, Verpackung & Stuff!


damals hab ich auch oft tracks nicht fertiggestellt

Das geht mir heut noch so
 
Beiträge: n/a
Moogulator
Telechinesin™

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Moogulator
15-10-2003, 18:13

werweiss, jetzt kommt vielleicht ein "jugendverbrechen"-thread mit tracks von 1984-1987 ..oioioi...


Ja! und mehr
Acidmoon
bye bye baby!

zitieren  |  ip logged  
 

15-10-2003, 19:02

Das fänd ich sehr gediegen, Mr. Moog!

*gier*
 
Beiträge: n/a
remoted
Blitzbirne
Re: schon längst überfällig ...
zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von remoted
15-10-2003, 19:44

So, Bürschchen, jezz mal richtig....
1. Du warst ja auf einem völlig anderen Gig als ich in Düsseldorf. Watch this und achte auf das Datum....:

2. Der Name 'remoted' entsteht ca. 4 Wochen später. Nämlich zu dem Zeitpunkt, als feststand, daß der Name 'Take That' schon vergeben ist Im Ernst, der Name entstand nach einer Dönertasche von ALIs Döner-Imperium, bei Genuss von deliriumverheissendem Destilat in einer Keller-Kneipe namens 'Saloon' (wo ich übrigens seit dieser Zeit immer noch einen Deckel habe...)

Der Titel 'Ich töte dich' wird demnächst mal gepostet, wenn ich den wiederfinde....

Die andere Besetzung von Remoted war bekloppt (zumindest meine beiden Mitstreiter). Obwohl der Auftritt in der SzeneKneipe 'Mühlmann' legendär war. 800 (!) zahlende Personen (allerdings im Durchlauf)!!!

Alle anderen Besatzungsmitglieder (die GitarrenFuzzis) waren zu weich und mussten disassembliert werden!

Jau, Radiointerview gabs auch. Lokalsender Antenne Ruhr (Mülheim/Oberhausen), mit Livedummlaber.

Über den zweiten Auftritt will ich hier nicht sprechen


Original geschrieben von rEs

so, remoted in der original besetzung entsteht. zunächst bestehend aus mir und einem gitarren spieler. wir hatten beide bock mal zusammen musik zu machen, schnell stellt sich heraus das unsere musikalischen vorstellungen zu sehr auseinander driften. 2 weitere personen joinen, unter anderem auch boris mit seinem yamaha cs1x und einem weiteren kollegen der damals auch gear am start hatte. ich steurte für jede jam session den rechner samt monitor und midi keyboard (mit mini-tasten, igitt) bei. das ganze findet in einem pfarr-heim statt. die ersten groupies scharen sich um remoted. songs wie "ich töte dich" entstehen und wurden damals auf md gebannt. die würd ich gerne noch mal hören, aber herr boris ist nicht in der lage die md mal auf ein gescheites medium abzuziehen. der gitarrenspieler sieht für sich keine zukunft in der mittlerweile recht harten elektronischen musik von remoted. er geht, ein andere gitarrenspieler kommt dazu. nach ein paar nicht wirklich fertigen liedern sind die musikalischen differenzen zwischen allen 4 beteiligten zu gross, remoted löst sich auf.
boris lässt remoted mit 2 anderen personen (allerdings ohne mich) wieder auferstehen. der harte elektro sound ist weg, es entstehen club taugliche lieder (die ich sogar auf cd habe, aber die anderen sind viel interessanter ...) . es gibt ein radio interview und einen live auftritt. da man mir fatalerweise eine v.i.p. karte für dieses event in die hand gedrückt hat (getränke frei) werd ich unfreiwillig zum anheizer der massen in dem ich direkt vorne in der ersten reihe stehe und abfeier. zum ersten mal in meinem leben sehe ich eine echte tb 303. hätt ich mir grösser vorgestellt das teil zum nächsten auftritt bin ich zum glück mit dem auto gefahren. denn da hat keiner getanz, wär ganz schön peinlich geworden
kurze zeit später wird das projekt aber auch auf eis gelegt. keine ahnung mehr warum.

rEs
Ablehner der "Pony-Szene"

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von rEs
15-10-2003, 20:00

ok ok, um einen tag vertan weil ich das ticket noch seit dem umzug vor 2 jahren in irgend einem karton verpackt hab

aber dafür das es jetzt 12 jahre später sind hat das gedächtnis noch einigermassen funktioniet
 
Registriert seit: Jan 2003
Beiträge: 3.640
rEs ist offline
rEs
Ablehner der "Pony-Szene"

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von rEs
15-10-2003, 20:01

@moogulator: 74 bin ich geboren, also schon irgendwie unbewusster erstkontakt zur musik

bewusst interessiert hab ich mich erst seit 79/80 für musik aus dem radio oder von platte ...
 
Registriert seit: Jan 2003
Beiträge: 3.640
rEs ist offline
Moogulator
Telechinesin™

zitieren  |  ip logged  
 
Benutzerbild von Moogulator
15-10-2003, 20:23

also mit 6 bewusst musik gehört.. das interessierte mich einfach!!..

danke!..

wie isses bei den anderen? muss ja nicht mit der ersten platte verbunden sein..

achja, ich darf mein ok geben zum auseinandernehmen von gitarrenrobots! (remoted story)


Ja! und mehr
Acidmoon
bye bye baby!

zitieren  |  ip logged  
 

15-10-2003, 22:19

Meine 1. Single bekam ich mit 7 von meiner Mom:
"Lobo" - Me and you and a dog named Bo

Ca. 1j. später begann ich, die Stones-Scheiben meines Onkels zu klau... äähm leihen.
 
Beiträge: n/a
Antworten

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht



Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2002 - 2017 redefining media
Background-Graphics by Nik Ainley, ShinyBinary
Impressum | Datenschutz