Seite 1 von 1

Zur Notschlachtung freigegeben

Verfasst: 24.02.2020, 22:38
von nukemempire
Der geneigte Elektroniker dürfte seine Freude haben, der latent Depressive möge die stellenweiße "Fröhlichkeit" entschuldigen.
Nix SaftWare alles HartWare.
Bild

Im Orginalmix übers ganze Album Limit bei-1dB, 14 Lufs, max. TPL bis höchsten Peak 0,87 auf´m ganzen Album, wegen den Streamingplattformen [Soundrop.com])
Für Bandcamp auf -0,5 Limit normalisiert, A: weil Bandcamp keine Vorgaben macht; B: um noch Platz zu lassen für die Wandlung zu MP3. (Max. 13,6 Lufs, checkst du was bei Wandlung von WAV nach MP3 passiert!?)



Re: Zur Notschlachtung freigegeben

Verfasst: 25.02.2020, 11:23
von Psychotronic
Habs mal durchgehört. Das ist Rubbbel-Enten-Elektro-Dub. Bin geneigt. :yes:

Re: Zur Notschlachtung freigegeben

Verfasst: 26.02.2020, 07:40
von DJ LAZY LODGER
Da hätte man auch Musik draus machen können. Im Ernst jetzt wäre fast was geworden wenn ich nicht so latent gedacht hätte wie Kraftwerk auf Pilzen klingt.

MFG!

Re: Zur Notschlachtung freigegeben

Verfasst: 26.02.2020, 21:32
von nukemempire
Kraftwerk klingt so auf Pilze, musst nur genug einpfeifen, wenns net wirkt vieleicht noch ne "Weiße Pyramide" nachklinken, dann kommts schon ...
... oder du hast halt noch nie "Gummi-Enten-Dub" gehört (des mit dem Gummi is es entscheindende ... glaubs mir, des mit dem Gummi kann den Hit machen. Der pappt die Oberflächlichkeit spätestens beim Mastering zu was Ernstem zusammen ..... .....)

Re: Zur Notschlachtung freigegeben

Verfasst: 27.02.2020, 12:17
von DJ LAZY LODGER
Ok,ich sage es dir noch mal im Guten. Lass die Hände davon.

Re: Zur Notschlachtung freigegeben

Verfasst: 27.02.2020, 22:46
von nukemempire
danke für den Rat: Mach dann ab jetz wieder Techno, is ja auch einfacher. :wtf: :p

Re: Zur Notschlachtung freigegeben

Verfasst: 02.03.2020, 18:16
von DJ LAZY LODGER
Wenn es einer wissen muss, wer wenn nicht du und Schuster bleib bei deinen Leisten.

MFG!