Einzelnen Beitrag anzeigen
Landschall
AAAWWW YYYYEEEEAAAAAA
Roland Juno Di
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Landschall
18-06-2013, 10:50

Mahlzeit!

Für die bereits angesprochene Aktivität im Bereich der Game-Musik, hätte ich gerne eine Preset-Schleuder.
Mein Set-Up ist jetzt so aufgebaut:

Organisation und Arrangement, Editing: Octatrack

Für charakteristische Elemente mit Weidererkennungswert: Analog Four, OP-1

Und für Flächen etc. hätte ich gerne so eine dirty Preset-Sau, da kann ich dann schnelle "Filler" Elemente wie eine Fläche für den Background in den Octa fetzen und dort weiter bearbeiten. Ich finde, dass das den Workflow echt erhöht, da man so eine Idee schneller umsetzen kann. Dazu noch das iPad mit Apps wie Soundprism Pro, Thumbja, Drumjam und Impaktor und schon bekommt man in kürzester Zeit sein Sounddesign zusammen und kann sich ans zielgerichtete Arrangieren machen.

Hat jemand Erfahrung mit der Kiste? Taugt die was? Finde die sieht echt nett aus. Als Bonus hat man ja eine Editing-Software für den PC, so kann man dann alles vollends anpassen.

Derzeit nehme ich den Akai Miniak als Preset-Bitch, aber der hat halt eine eher begrenzte Auswahl.
 
Registriert seit: Nov 2006
Beiträge: 11.184
Landschall ist offline