Nachts sind alle Mulle grau. (Dosenfleisch Level: 7)   Zur Zeit sind 10 Besucher und 0 angemeldete Benutzer online. MarkMonitor liest gerade: Hallo Erstmal, Alternative MIDI Wavetable?
Ansicht
Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Antwort

Zurück   Electronic Attack - Forum für elektronische Musikproduktion Forum > Musikproduktion > Forum > Hardware >

Hardware Neuen Klangerzeuger am Start? Tips und Tricks.

Forum > Musikproduktion > Forum > Hardware > Roland MC-808 & Cubase SE
Antworten  |  Themen-Optionen
RayX
Registrierter Benutzer
Roland MC-808 & Cubase SE
zitieren  | 
 

12-10-2006, 13:57

hi

ich habe eine neue MC-808. Mein Problem dreht sich um Midi und Cubase SE 1.0.7.

Ich schaffe es bislang nicht, ein Pattern, das ich von der MC-808 als Midifile per USB als SMF (standard midifile) exportieren kann, in Cubase zu editieren. Die Midi-Verbindung Roland-Cubase verläuft auch über USB.

Genauer gesagt: In Cubase sind die einzelnen Midispuren, die mit der Roland für das SMF hardwareseitig erstellt wurden zu sehen, aber letztlich reagiert die Roland nicht auf solche Cubase-Befehle, die über reines Abspielen und Stoppen hinausgehen. Man kann die einzelnen Spuren auch nicht muten. Letztlich kann man sie in Cubase auch löschen, und die Roland speilt nur immer ihr von mir ausgewählte Pattern ab.

Sprich: Editierungsmöglichkeiten seitens Cubase für das SMF, auf das die Roland reagieren würde, sind nicht gegeben.

Eine Devicemap für die MC-808 existiert für Cubase nicht. Brauch ich die überhaupt?

Ich weiß nicht mal, welche Midieinstellungen bei Cubase die richtigen sind: muss ich in Cubase die MC-808 für MIDI Out und/oder MIDI In auswählen?

Weiß jd., was ich da falsch eingestellt haben könnte? Mein Ziel ist es, Midifiles aus der Roland in Cubase zu verfeinern, verändern etc. und dann als Midifile zu exportieren und dieses wieder an die Roland zurückzuschicken, um es von dort als WAV im Audioausgang zu sichern.

Gruß
Ray
 
Registriert seit: Oct 2006
Beiträge: 2
RayX ist offline
escii
hat den Überblick
AW: Roland MC-808 & Cubase SE
zitieren  | 
 
Benutzerbild von escii
12-10-2006, 14:07

Hat denn dein Atari USB?


"Auf die alte Partyfrage, was man haben wolle, wenn man drei Wünsche frei hätte, antworten die Leute immer das gleiche. Sie wollen Geld oder Dinge, wie Reisen und Autos, die man mit Geld kaufen kann. Niemand sagt, er würde drei Kindern im Hospiz das Leben retten."
Moogulator
Telechinesin™
AW: Roland MC-808 & Cubase SE
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Moogulator
12-10-2006, 15:51

Er will nur ein File aus dem Seq. des MC808 in Cubase als SMF (sexy motherfucker / standard midi file) exportieren und in den rechner schieben, dazu braucht man kein usb, jedoch braucht man, wenn es per datentausch gehen soll eine übertragung zB via Card oder via midi den song übertragen ,was auch ginge, echtzeit..

cubase und mc808: nunja, mutes und co werden sicher in einem internen format wiedergegeben, evtl kann da viel verloren gehen, smf kann nicht sehr viel, da sind bestenfalls prog. changes drin und controller, aber nicht viel mehr..

dazu müsstest du also die implementationen des mc808 schauen und sehen, wie er das umsetzt.. dann checken ,was cubase tut..

es kann gut sein ,das da viele infos auf der strecke bleiben,...
das wichitgste ist drin, aber wie die mute-umsetzungen sind: vermutlich werden die daten so ausgegeben wie sie sind, also mutes gibt es als smf-format nicht!!! deshalb wäre die alternative "NICHTS" zu senden oder aber alles,.. hier ists offensichtlich alles..

also hast du die möglichkeit das cubase zu syncen "ext clock" und mc808 ist master und überträgt direkt per midi die daten, dann kommts auch an..

2) du kannst die sequencerfiles speichern und manuell an den rechner schicken, dann hast du o.g. probleme..

midi out des senders and midi in des empfängers..

umgekehrt geht das natürlich auch.. vice versa.


Ja! und mehr
RayX
Registrierter Benutzer
AW: Roland MC-808 & Cubase SE
zitieren  | 
 

12-10-2006, 18:56

Hi,

danke für die Tipps. Änderte aber leider nix. Also lasse ich das smf mal weg. Stattdessen versuche ich, ein Pattern der 808 direkt in cubase einzuspielen.

Wenn ich dabei die 808 im Master lasse, cubase auf sync stelle und dort midi in "MC808" und midi out auf "nicht verbunden", passiert folgendes: Cubase spielt alle 16 Midikanäle der MC808 auf auf einem angewählten Cubase-Midi-Kanal 1,2,3 oder xy ab. Eine automatische Aufsplittung, so wie sie zu sehen war, wenn man ein SMF geladen hatte, findet nicht statt. Zweitens: Bei der Aufnahme in Cubase nimmt Cubase eben nix auf.

Die Aufnahme geht nur, wenn man nicht das Pattern, sondern nur die Töne einer 808-Spur auf der Roland wiedergibt und die z.B. per Step-Eingabe in Cubase aufnimmt. Doch das bringt ja nix.

Ziel ist es also, ein pattern auf Cubase zu übertragen und dort nur Tonhöhen, Tonlängen etc. zu ändern, keine Effekte, mutes etc. Das muss doch möglich sein.

danke für Ideen! ray
 
Registriert seit: Oct 2006
Beiträge: 2
RayX ist offline
Moogulator
Telechinesin™
AW: Roland MC-808 & Cubase SE
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Moogulator
12-10-2006, 23:53

die 808 muss auf ext sync sein, wenn cubase master ist..

alle kanäle: omni mode ausschalten, dann geht das wie es soll..
evtl müssen die midi filter in der mc ausgeschaltet werden, denn sie wird auch zum steuern benutzt, daher kann man alles ausfiltern, ist evtl default auf alles aus.

in cubase muss die clock auf den entsprechenden port geleitet werden, sie ist normalerweise aus..

denke, dies sind die ersten schritte, generell.. was wo gesendet werden kann muss definiert werden und dann ists gut..


Ja! und mehr
Flipp
Registrierter Benutzer
AW: Roland MC-808 & Cubase SE
zitieren  | 
 

13-05-2007, 07:21


Zitat von RayX:
Ich weiß nicht mal, welche Midieinstellungen bei Cubase die richtigen sind: muss ich in Cubase die MC-808 für MIDI Out und/oder MIDI In auswählen?

naja jetzt is wohl schon ein bisschen spät für den tip^^
 
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 5

Geändert von Flipp (13-05-2007 um 07:25 Uhr). Grund: hab nicht aufs datum geguckt
Flipp ist offline
Antworten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cubase SX3 und Reason 3 über Rewire ruhrpott Software 19 02-10-2006 19:28
Neuling: Drumcomputer in Cubase einbinden?! Peter Kox Software 2 13-09-2006 22:27
Cubase SL vs Ableton 5 Marco S Software 17 09-06-2006 19:11
Steinberg Cubase SX 3.0 [info] soundshifter Software 1 26-10-2004 16:18
Cubase und Electribes Monotox Software 3 05-07-2004 20:31


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2002 - 2017 redefining media
Background-Graphics by Nik Ainley, ShinyBinary
Impressum | Datenschutz