Nachts sind alle Mulle grau. (Dosenfleisch Level: 2)   Zur Zeit sind 15 Besucher und 0 angemeldete Benutzer online. MarkMonitor liest gerade: Audiohead_-Lore (Electronica/Downbeat)
Ansicht
Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Antwort

Zurück   Electronic Attack - Forum für elektronische Musikproduktion Forum > Musikproduktion > Forum > The Scene >

The Scene Generelle Musik Diskussion. Absolute Off-Topic Themen bitte in die Hölle.

Forum > Musikproduktion > Forum > The Scene > Heute macht man Micro-Alben | Infografik
Antworten  |  Themen-Optionen
Moving.Moto
Registrierter Benutzer
Heute macht man Micro-Alben | Infografik
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Moving.Moto
29-08-2016, 16:52

Hey Leute,

ich denke heute haben sich die Bedürfnisse der Musikkonsumenten verändert. Die Auswahl ist groß und damit der Perfektionsdruck hoch, so dass 15 Lieder in einem Album kaum mehr attraktiv sein können. Es lohnt sich kaum mehr diese Arbeit zu investieren.
Daher schlage ich vor die Qualität der einzelnen Lieder zu erhöhen und zwar drastisch. Jedes Stück muss ein Meisterwerk sein. Und gleichzeitig wird der Umfang ebenso drastisch reduziert. Anstelle 400 Stunden in 15 Tracks zu investieren, sind 200 Stunden in 3 Tracks.

Hierbei soll es nicht überladen werden und das ist eine ernsthafte Gefahr.



Ich zeige euch diese Idee via einigen Snippets.
https://soundcloud.com/antik-ltewell...micro-album-by

Lese weitere Interessante Beiträge in meinem Blog:
https://movingmoto.tumblr.com
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 16
Moving.Moto ist offline
schranz hans
audiosexuelle drecksau
AW: Heute macht man Micro-Alben | Infografik
zitieren  | 
 
Benutzerbild von schranz hans
29-08-2016, 17:09


Zitat von Moving.Moto:
ich denke heute haben sich die Bedürfnisse der Musikkonsumenten verändert. Die Auswahl ist groß und damit der Perfektionsdruck hoch, so dass 15 Lieder in einem Album kaum mehr attraktiv sein können. Es lohnt sich kaum mehr diese Arbeit zu investieren.

"bedürfnisse der konsumenten", "attraktiv", "investieren", ... hau ab, du bwl-heini!


__

Hauptsache Bumsen, Hauptsache laut.
 
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 7.594

Geändert von schranz hans (29-08-2016 um 17:13 Uhr).
schranz hans ist offline
WISSING
A D minor - R.I.P.
AW: Heute macht man Micro-Alben | Infografik
zitieren  | 
 
Benutzerbild von WISSING
29-08-2016, 17:17

ich denke nicht, jedes stück "muss" ein meisterwek sein. was ist ein meisterwerk überhaupt?
vermute auch der "spielerische" und "experimentelle" ansatz von musik geht da ein wenig verloren.

habe jedoch nichts dagegen material was mir gefällt auch in kleinen häppchen serviert zu bekommen

qualität ist keine frage der zeit. zeit ist nur das intervall zwischen idee und handlung.


Zitat von Moving.Moto:
Hey Leute,

ich denke heute haben sich die Bedürfnisse der Musikkonsumenten verändert. Die Auswahl ist groß und damit der Perfektionsdruck hoch, so dass 15 Lieder in einem Album kaum mehr attraktiv sein können. Es lohnt sich kaum mehr diese Arbeit zu investieren.
Daher schlage ich vor die Qualität der einzelnen Lieder zu erhöhen und zwar drastisch. Jedes Stück muss ein Meisterwerk sein. Und gleichzeitig wird der Umfang ebenso drastisch reduziert. Anstelle 400 Stunden in 15 Tracks zu investieren, sind 200 Stunden in 3 Tracks.

Hierbei soll es nicht überladen werden und das ist eine ernsthafte Gefahr.




Zitat von Psychotronic:
und dann steht da einfach nur "Bitte warten"... für immer.

 
Registriert seit: Jun 2002
Beiträge: 11.074

Geändert von WISSING (29-08-2016 um 17:41 Uhr).
WISSING ist offline
Moving.Moto
Registrierter Benutzer
AW: Heute macht man Micro-Alben | Infografik
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Moving.Moto
29-08-2016, 21:32


Zitat von WISSING:
ich denke nicht, jedes stück "muss" ein meisterwek sein. was ist ein meisterwerk überhaupt?
vermute auch der "spielerische" und "experimentelle" ansatz von musik geht da ein wenig verloren.

Das Meisterwerk war nur eine sprachliche Reduktion. Da es um Musik geht und damit um Ästhetik kann kein ultimatives Urteil gefällt werden. (Das selbst ist eine Paradoxie.) Daher sehen wir von Wertungen ab. Was ist mit der Idee, drei Lieder in einem Konzept zu schaffen und dann den nächsten Sound zu kreieren?

Die BWL-Kritik kann ich gut nachvollziehen. Die Intentionen bleiben wie ihre Motivation für Beobachter intransparent. Ob jemand markspezifische Problemlagen absorbieren möchte oder aus Romantik zur Musik etwas schafft, kann vom Künstler behauptet werden oder dem Rezipienten unterstellt, jedoch bleibt es uneinsichtig. Du könntest etwas zur Idee sagen, das konventionelle Album zu verändern.

Peace
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 16
Moving.Moto ist offline
verstaerker
Schmutzfink
AW: Heute macht man Micro-Alben | Infografik
zitieren  | 
 
Benutzerbild von verstaerker
29-08-2016, 21:46

kann man so sehen und machen... aber klassische Fulltime-Alben wirken immer anders. Die können einen auf ne Reise mitnehmen. Es gibt viel Chartsmusik die das aber nicht tut. Da ist ein Album oft nur ne Ansammlung von Tracks.


EA Party XIII -2017 http://doodle.com/poll/yevqs4qhdsu9gkiq

Zitat von Cyberdroid & verstaerker:
wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller masturbieren

Moving.Moto
Registrierter Benutzer
AW: Heute macht man Micro-Alben | Infografik
zitieren  | 
 
Benutzerbild von Moving.Moto
29-08-2016, 21:55

Ich denke nach einem Weg für mich Musikalisch immer weiter zu kommen und dabei noch tolle Tracks zu liefern. Mit einem gewissen Perfektionsdruck sind 15 Lieder in einem Album für mich nicht mehr lohnend, da es mehr Folter als Freude ist.

Und du hast recht, es gibt Alben die es schaffen einen abzuholen und bis ans Ende mitzunehmen. Es wäre schade wenn diese Kunst verloren ginge. Dafür braucht man Zeit, leider fehlt diese zumeist. Daher dachte ich an drei Lieder, die eine kleine Reise darbieten.
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 16
Moving.Moto ist offline
verstaerker
Schmutzfink
AW: Heute macht man Micro-Alben | Infografik
zitieren  | 
 
Benutzerbild von verstaerker
29-08-2016, 22:26

Ich nehm mir die Zeit... zumindest für 10-12 Tracks

lohnen tut sich weder finanziell noch um verstaerker berühmt zu machen.... aber darum geht's mir auch nicht


EA Party XIII -2017 http://doodle.com/poll/yevqs4qhdsu9gkiq

Zitat von Cyberdroid & verstaerker:
wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller masturbieren

Antworten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie bekommt man einen dynamischeren Track laut genug? Holotropic Fragen & Antworten 13 16-03-2016 16:46
object.FOP() != OOP Psychotronic DIY 17 23-02-2011 01:09


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2002 - 2017 redefining media
Background-Graphics by Nik Ainley, ShinyBinary
Impressum | Datenschutz